Zwei Drittel setzen auf "Billiglösung ohne Konzept"
Nur jede dritte Mittelstandsfirma taucht im Internet auf

Nur jede dritte der rund drei Mill.mittelständischen Firmen in Deutschland hat nach Verbandsschätzungen bislang den Sprung ins Internet geschafft.

dpa-afx BREMEN. Von diesen Unternehmen setzen wiederum zwei Drittel auf eine "Billiglösung ohne Konzept", sagte der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes mittelständischer Wirtschaft (BVMW), Dieter Härthe, am Dienstag in Bremen. Dort beginnt am Mittwoch die Fachmesse "Mittelstandonline". Rund 120 Aussteller werben bis Freitag für den maßgerechten Online-Einstieg.

"Firmen ohne guten Auftritt im Netz verlieren in den nächsten Jahren viele Kunden", sagte Härthe. Seine Zwischenbilanz: "Der Mittelstand hat das Internet noch nicht als Marktplatz akzeptiert." Er rechne aber mit einem großen Schub in den nächsten drei Jahren: "Viele Dinge lassen sich über das Internet lösen. Zum Beispiel kann ein Handwerker zeigen, wann er freie Kapazitäten für Aufträge hat."

"Bereits für wenige tausend DM gibt es einen vernünftigen Auftritt", betonte BVMW-Internetexperte Hans-Peter Pawlowski. Nach seiner Einschätzung hat sich der Markt durch das Internet völlig verändert: Großanbieter im Web säßen den Kleinfirmen wie Reisebüros und Apotheken schon im Nacken. Für den Mittelstand komme es darauf an, dem Kunden die Angebote bequem zugänglich zu machen, sagte er.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%