Zwei Gefangene werden vermisst
Nordallianz hat Gefangenenlager wieder unter Kontrolle

Nach der Niederschlagung des Gefangenenaufstands in der Festung Kalai Dschangi hat die Nordallianz die Lage nach eigenen Angaben wieder unter Kontrolle.

ap MASAR-I-SCHARIF. Nordallianz-Kommandeur Raschid Dostum sagte am Mittwoch, seine Männer seien aber noch auf der Suche nach zwei Taliban-Kämpfern, die sich vermutlich in dem Gefängnis bei Masar-i-Scharif im Norden Afghanistans versteckt hätten. "Zwei gefährliche Leute sind noch dort", sagte Dostum.

Am Mittwoch öffneten Soldaten der Nordallianz die Festung für Journalisten. Den Medienvertretern bot sich ein Bild völliger Zerstörung. Leichen bedeckten den Boden. Wände waren eingerissen und Fenster zersprungen. Über die Zahl der getöteten Taliban-Kämpfer wollte sich Dostum nicht äußern. Dagegen sagte er, 30 seiner Männer seien ums Leben gekommen, weitere 200 verletzt worden.

In der Festung hatten am Wochenende hunderte ausländischer Taliban-Mitkämpfer und Anhänger Osama bin Ladens die Waffen erhoben. Den Bewachern von der Nordallianz kamen amerikanische und britische Soldaten zu Hilfe. Insgesamt 450 Gefangene sollen an dem Aufstand beteiligt gewesen sein, der nach drei Tagen Blutvergießen am Dienstag beendet wurde.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%