Zwei Personen wurden verletzt
Anschlag auf Verbindungsbüro im Kosowo

Reuters PRISTINA. Auf das Haus des Chefs des jugoslawischen Verbindungsbüros in der Kosovo-Hauptstadt Pristina ist nach Angaben der UNO am Mittwochmorgen ein Bombenanschlag verübt worden. Eine UNO-Sprecherin teilte in Pristina mit, bei dem Anschlag seien zwei Personen verletzt worden, ein davon schwer. In dem Haus wohne der Chef des jugoslawischen Verbindungsbüros Stanimir Vukicevic. Nach Angaben von Angehörigen der Kosovo- Schutztruppe ereignete sich der Anschlag gegen 04.45 Uhr MEZ.

Die KFOR ist nach dem Ende des Kosovo-Krieges im Juni vergangenen Jahres in den Kosovo eingezogen. Die UNO bemüht sich dort um den Aufbau einer Zivilverwaltung. Formal gehört die südserbische Provinz weiter zu Jugoslawien, das aber keine Kontrolle mehr über die Region hat.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%