Zwei Tote und vier Verletzte
Feuergefecht in Hebron

Bei einer Schießerei in der Stadt Hebron im Westjordanland ist am Montagabend ein israelischer Soldat getötet worden. Nach Medienberichten vom Dienstag wurden vier weitere Soldaten verletzt, einer davon schwer. Einer der mutmaßlichen Angreifer, ein Palästinenser, wurde am Dienstag tot aufgefunden.

HB/dpa JERUSALEM. Den Berichten zufolge hatten die Angreifer zunächst auf jüdische Siedler geschossen. Nach dem Eintreffen israelischer Soldaten kam es dann zu dem tödlichen Feuergefecht.

Die israelische Armee zerstörte später das Gebäude, aus dem die Schüsse abgegeben worden waren. In den Trümmern wurde am Dienstag die Leiche des Palästinensers gefunden. Zwei weitere Häuser mutmaßlicher palästinensischer Extremisten im Gazastreifen und im Westjordanland wurden in der Nacht zum Dienstag von Soldaten dem Erdboden gleich gemacht.

Die Zahl der Todesopfer des Selbstmordanschlags in der israelischen Hafenstadt Haifa vom vergangenen Mittwoch stieg inzwischen durch den Tod einer 20-jährigen israelischen Frau auf 17. Der Anschlag auf einen Linienbus war der erste in Israel seit Januar gewesen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%