Zweimonatiges Rücktrittsrecht für Investorengruppe
Henkel macht Cognis-Verkauf perfekt

Der Düsseldorfer Waschmittel- und Kosmetikkonzern Henkel hat seine Chemiesparte Cognis für 2,6 Milliarden Euro (rund 5,1 Mrd DM) an die Investorengemeinschaft Schroder Ventures und Goldman Sachs Capital Partners verkauft.

dpa/rtr DÜSSELDORF. Den Erlös werde Henkel zum Abbau von Verbindlichkeiten und für den weiteren Ausbau seines Kerngeschäfts verwenden, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

Wegen der derzeit schwierigen Situation auf den weltweiten Finanzmärkten, "hervorgerufen durch die tragischen Ereignisse in den USA", habe Henkel der Investorengruppe ein Rücktrittsrecht vom Verkauf eingeräumt, das maximal auf zwei Monate beschränkt sei, berichtete das Unternehmen. Die Transaktion solle bis Ende November abgeschlossen werden.

Cognis ist weltweit führender Anbieter von Spezialchemie. Im vergangenen Jahr hat Cognis mit 9100 Mitarbeitern in 50 Ländern 3,2 Mrd Euro umgesetzt. Die Tochter hatte damit einen Anteil von 23 Prozent am Umsatz der Henkel-Gruppe.

Die Henkel-Gruppe erzielte im vergangenen Jahr mit 60 475 Mitarbeitern einen Umsatz von 12,8 Mrd Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%