Zweitausend Jahre alt
Hobbytaucher entdeckt römische Statuen

Die beiden rund zweitausend Jahre alten Exemplare sind in einem bemerkenswert guten Zustand und haben einen besonderen Wert für die Wissenschaft.

afp MARSEILLE. Zwei römische Statuen von "außergewöhnlichem" Wert für die Wissenschaft hat ein Hobbytaucher im Meer vor der südfranzösischen Küste entdeckt. Die beiden rund zweitausend Jahre alten Statuen seien "in einem bemerkenswert guten Zustand", teilte die Abteilung für Meeresarchäologie des Kulturministeriums am Freitag in Marseille mit. Die Darstellung eines jungen Amor oder Eros und eines zweiten Jünglings stammten vermutlich aus dem ersten Jahrhundert vor oder dem ersten Jahrhundert nach Christus.

Den Angaben zufolge entdeckte der Taucher die Statuen Ende Dezember mehrere hundert Meter vor dem Cap d'Agde in der Nähe von Montpellier in acht Metern Tiefe. Sobald die wertvollen Fundstücke restauriert sind, sollen sie im Museum vom Cap d'Agde ausgestellt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%