Zweiter Anlauf für Pulsion
Fraport vorbörslich weiter kaum gefragt

. Die Aktien der an den Amtlichen Handel strebenden Fraport AG treffen nach Händlerangaben auch zum Ende der ersten Woche der Zeichnungsfrist nur auf geringe Nachfrage. Bei dünnen Umsätzen hätten sich am Freitag vor allem Privatanleger auf dem Niveau um 34 ? für die Aktie der Betreibergesellschaft des Frankfurter Flughafens interessiert, sagte Norbert Empting, Händler bei der auf das vorbörsliche Geschäft mit Neuemissionen spezialisierten Börsenmakler Schnigge AG.

rtr FRANKFURTDie geringe Nachfrage treffe auf deutliche Abgabeneigung oberhalb von 34,50 ?, fügte er hinzu. Die Aktien können noch bis zum 8. Juni in einer Spanne von 32 bis 37 ? gezeichnet werden. Aus Bankenkreisen war Mitte der Woche zu hören gewesen, die Emission sei bereits zu 50 % - vor allem bei Kleinanlegern - platziert worden.

Als "Überraschung" bezeichnete Empting die Entscheidung des Medizintechnikunternehmens Pulsion, am Freitagmittag kurzfristig einen zweiten Anlauf für einen Börsengang zu starten. Die Pulsion AG hatte im März ihren Börsengang unter Verweis auf die schwache Marktsituation abgebrochen und am Freitag mit einer reduzierten Bookbuildingspanne einen weiteren Versuch für ein Listing am Neuen Markt unternommen. Die Aktien können ab sofort bis zum 7. Juni in einer Spanne von sieben bis zehn Euro gezeichnet werden. Im März hatten die Aktien noch zehn bis 15 ? gekostet. Am Freitag fand jedoch bis zum Nachmittag kein vorbörslicher Handel in Pulsion statt. Angesichts der üblichen Freitagsruhe und des bevorstehenden langen Wochenendes sei dies jedoch auch nicht verwunderlich, hieß es im Handel.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%