Zweiter Anstieg seit acht Monaten
Ifo-Geschäftsklimaindex unerwartet gestiegen

Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich im Februar erneut überraschend aufgehellt. Der an den Finanzmärkten viel beachtete Ifo-Geschäftsklimaindex für Westdeutschland Ifo-Geschäftsklimaindex für Westdeutschland sei auf 88,9 Zähler von 87,4 Zählern im Januar gestiegen, teilte das Münchner Institut für Wirtschaftsforschung (Ifo) heute mit.

Reuters MÜNCHEN. Ifo-Geschäftsklimaindex für Westdeutschland stieg auf 88,9 Zähler von 87,4 Zählern im Januar, teilte das Münchner Institut für Wirtschaftsforschung (Ifo) heute mit. Von Reuters befragte Volkswirte hatten im Schnitt einen Rückgang auf 87,2 Punkte erwartet. "Für Deutschland insgesamt verdichten sich die Anzeichen einer Wende zum Besseren", erklärte Sinn.

Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn sprach davon, dass sich die Anzeichen für eine Wende zum Besseren in Deutschland verdichteten. "Allerdings müsste für eine belastbare Aussage auch das westdeutsche Geschäftsklima drei Monate in Folge ansteigen", erklärte Sinn.

Ifo-Volkswirt Gernot Nerb sagte, er gehe nicht davon aus, dass Deutschland in einer Rezession stecke. Bankenvolkswirte bezeichneten den Anstieg des Ifo-Index als völlig überraschend. An den Finanzmärkten löste der Ifo-Index jedoch keine dauerhafte Reaktion aus. Die deutschen Standardaktien lagen weiter im Minus, während am Anleihenmarkt der Bund-Future zulegte.

Im Januar war das Ifo-Konjunkturbarometer das erste Mal seit acht Monaten wieder etwas gestiegen.

Die vom Ifo-Institut befragten Unternehmen beurteilten die Geschäftsaussichten für die kommenden sechs Monate etwas besser. Der Index für die Erwartungen stieg auf 98,4 von 98,1 Punkten im Vormonat. Ihre gegenwärtige Geschäftslage schätzten die Unternehmen ebenfalls als verbessert ein. Der entsprechende Teilindex legte auf 79,6 nach 77,1 Punkten im Januar zu.

Ifo-Volkswirt Nerb: Derzeit keine Zeichen für Rezession

Ifo-Präsident Sinn warnte davor, die Wende zum Besseren bereits als vollzogen anzusehen. "Allerdings müsste für eine belastbare Aussage auch das westdeutsche Geschäftsklima drei Monate in Folge ansteigen", erklärte Sinn. Eine Verbesserung des Geschäftsklimas habe es im Februar in allen Bereichen außer beim Bau gegeben. "Getragen wird die insgesamt positive Entwicklung erstmals seit längerem von einer günstigeren Beurteilung im Einzelhandel", erklärte Sinn.

Nach Ansicht von Ifo-Volkswirt Nerb ist für das laufende Quartal nicht mit einem Rückgang des Bruttoinlandsprodukts (BIP) zu rechnen. "Das erste Quartal ist nach dem, was wir jetzt haben, nicht rezessionsverdächtig", sagte Nerb in einem Reuters-Interview.

In Ostdeutschland stieg der Geschäftsklimaindex im Februar auf 101,9 von revidiert 97,5 Punkten im Januar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%