Zweites Großprojekt mit Petronas in Betrieb genommen
BASF investiert 900 Mill. Euro in Malaysia

vwd LUDWIGSHAFEN. Auf insgesamt etwa 900 Mill. Euro belaufen sich die Investitionen der BASF AG, Ludwigshafen, in Projekte am Verbundstandort Kuantan/Malaysia. Die nächste Standorterweiterung wird ein Butandiol-Komplex mit einer Kapazität von 100 000 Jato sein, der 2002 seinen Betrieb aufnehmen soll. Dies teilte das Unternehmen bei der Inbetriebnahme des Oxoalkohol- und Synthesegas-Komplexes in Kuantan am Mittwoch mit.

Weiterhin ist der Bau einer Ameisensäureanlage mit einer Kapazität von 50 000 Jato geplant. Zusammen haben die Anlagen in Kuanlan eine Kapazität von über 1 Mill. Jato. Von dort aus werden hauptsächlich Kunden aus dem asiatischen Markt beliefert.

Am Joint Venture BASF Petronas Chemicals ist die BASF mit 60 % beteiligt. 40 % werden von der staatlichen malaysischen Petronas gehalten. Die erste Lieferung Weichmacher des neuen Komplexes ging bereits an einen Kunden in Malaysia. Es handelt sich um das zweite Großprojekt des Joint Venture, der erste Komplex zur Acrylherstellung war im Juli 2000 fertig gestellt worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%