Zweites Quartal verläuft zufriedenstellend
Continental stemmt sich gegen den Trend

Das Geschäft des Reifenherstellers und Automobilzulieferers Continental verläuft nach Aussagen von Hartmut Eberlein, Vice President Finance, im laufenden Quartal in allen Bereichen zufriedenstellend.

Reuters GRAVENBROICH. Obwohl eine Trendwende der schwachen Automobilkonjunktur nicht mehr im zweiten Halbjahr 2002 zu erwarten sei, werde Continental seine Prognosen für die nordamerikanische Pkw-Produktion voraussichtlich anheben, sagte Eberlein am Rande einer Investorenkonferenz am Mittwoch in Gravenbruch. Die bisherige Schätzung von 14,1 Millionen Fahrzeugen sei etwas zu konservativ. Die dortige Produktion werde wahrscheinlich bei mindestens 15 Millionen Einheiten liegen. Eberlein bekräftigte zudem die Continental-Geschäftsprognosen für das Gesamtjahr.

Continental rechnet den Angaben zufolge für 2002 mit einem Vorsteuerergebnis vor Zinsen und Abschreibungen (Ebita) von 533 Millionen Euro, dem Niveau des Jahres 2000. Im vergangenen Jahr war das Ebita auf knapp 33 Millionen Euro eingebrochen. Der Umsatz werde 2002 im Jahresvergleich geringfügig auf 11,5 von 11,2 Milliarden Euro zulegen.

Mit Blick auf die bisherige Geschäftsentwicklung sei eine Anhebung der Prognosen möglich, sagte Eberlein weiter. Dies werde - falls notwendig - aber erst zu einem späteren Zeitpunkt geschehen, wenn sich die Entwicklung klarer abzeichne.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%