Zweitgrößter Chipkonzern meldet 219 Millionen Dollar Reingewinn
AMD übertrifft Gewinnschätzungen im dritten Quartal

Der US-Chipproduzent Advanced Micro Devices (AMD) hat im dritten Quartal 2000 einen über den Erwartungen liegenden Reingewinn von 219,3 Mill. $ erwirtschaftet. Analysten hatten dem zweitgrößten Chiphersteller weniger zugetraut.

rtr/dpa SAN FRANCISCO. Starke Umsätze bei den Athlon-, Duron- und Memorychips hätten die Trendwende möglich gemacht, teilte der Intel-Rivale am Mittwochabend nach Börsenschluss mit. Im Vorjahrszeitraum hatte der Chiphersteller noch einen operativen Verlust von 99 Mill. $ erlitten. Der Gewinn je Aktie betrage 64 Cents nach einem Verlust von 36 Cent im Vorjahr.

Analysten hatten nach einer Umfrage von First Call/Thomson Financial lediglich mit einem Gewinn je Aktie von 62 Cent gerechnet. Für das Gesamtjahr erwartet AMD eine Umsatzsteigerung gegenüber dem Vorjahr.

"In einem härteren Markt als erwartet, hat AMD Rekordumsätze bei PC-Prozessoren erzielt bei einem Rokordabsatz", sagte AMD-Chef Jerry Sanders. Der Erlöse hätten sich mit 1,21 Mrd. $, verglichen mit 662,2 Mill. nahezu verdoppelt. AMD habe im dritten Quartal 3,6 Mill. Athlon- und Duron-Chips abgesetzt.
Mit seinem Athlon-Prozessor hatte AMD zuletzt ein Produkt entwickelt, dass in einigen Marktsegmenten die Prozessoren des Hauptkonkurrenten Intel schlagen konnte. Intel hatte zudem im vergangenen Monat mitgeteilt, die Umsätze würden im dritten Quartal um rund drei bis fünf Prozent über denen des zweiten Quartals liegen, während Analysten zuvor mit einem Plus von 9 bis 12&nbspD;% gerechnet hatten.

Einschließlich Beteiligungsverkäufen und Aufwendungen habe AMD einen Reingewinn von 408,6 Mill. oder 1,18 $ je Aktie erwirtschaftet, hieß es weiter. Für das vierte Quartal 2000 erwartet AMD nun nach eigenen Angaben Verkäufe von acht bis neun Millionen seiner Athlon- und Duron-Prozessoren, die vor allem in niedrigpreisigen PCs eingebaut werden. Der Gesamtumsatz im Konzern solle auf 4,8 Mrd. $ steigen nach 2,9 Mrd. im vergangenen Jahr.

Die AMD-Aktie war zuvor am Mittwoch an der Wall Street in einem schwachen Gesamtmarkt um 1/2 $ auf 21.3/4 $ gesunken.

Die Entwicklung der Aktien von Intel und AMD im Vergleich:

AMD 3-Monatsverlauf

Intel 3-Monatsverlauf

AMD erwartet für das gesamte Jahr einen Umsatzanstieg auf rund 4,8 Mrd. $. Der Umsatz finde allerdings an der beschränkten Produktionskapazität für Flash- Speicherchips seine Grenzen, hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%