Zweitgrößter Rückversicherungskonzern steigert Kapitalerträge um 22 %
Swiss Re mit kräftigen Kapitalgewinnen

Reuters ZÜRICH. Die Swiss Re, der zweitgrösste Rückversicherungskonzern der Welt, hat im ersten Halbjahr 2000 den Gewinn um 27 % auf 3,24 Mrd. Schweizer sfr von 2,56 Mrd. sfr im ersten Semester 1999 gesteigert. Die Gewinnsteigerung basierte nach Firmenangaben vom Mittwoch auf besseren Ergebnissen im Lebengeschäft und einer kräftigen Steigerung der Kapitalerträge um 22 % auf 5,59 Mrd. sfr. Der Gewinn lag deutlich über den Markterwartungen. Die Bruttoprämien stiegen um fünf Prozent auf 11,26 Mrd. sfr. Für das ganze Jahr rechnet Swiss Re mit einer weiterhin günstigen Entwicklung der Eregbnisse.

Analysten waren davon ausgegangen, dass der Konzern infolge der Börsenentwicklung weniger Kapitalgewinne würde realisieren können als noch ein Jahr zuvor. Im Schnitt rechneten sie mit einem Gewinnrückgang auf etwa 2,2 Mrd. sfr. Doch den Angaben zufolge stiegen die realisierten Gewinn, die "fast vollständig aus Aktienverkäufen" stammten, um 37 % auf netto 3,8 Mrd. sfr. Das Ergebnis sei aussergewöhnlich hoch und liege deutlich über den eigenen langfristigen Erwartungen der Swiss Re, erklärte der Konzern.

Im Lebenrückversicherungsgeschäft konnte der Konzern zulegen und dank höherer Kosteneffizienz und steigender Volumen die Gewinnspanne von 11,4 auf 13 % verbessern. Das technische Ergebnis erhöhte sich um 28 % auf 384 Mill. Franken.

Weniger zufrieden zeigte sich der Rückversicherer mit dem Bereich Nichtleben. Ohne Berücksichtigung von Zinserträgen erhöhte sich der technische Verlust um fünf Prozent auf 902 Mill. sfr. Nach Zinsen stieg der Gewinn um 23 % auf 381 Mill. Franken. Die Resultate im Nichtlebengeschäft seien gegenüber dem Vorjahreszeitraum und dem Geschäftsjahr 1999 zwar insgesamt verbessert worden, sie seien aber nach wie vor unbefriedigend und erforderten weitere Verbesserungen. Der Preisverfall der letzten Jahre sei aber zum Stillstand gekommen und in Teilbereichen würden sich die Prämien erholen.

An der Börse legte die Swiss-Re-Aktie bis zum Mittag 60 Franken auf 3483 Franken zu. Die Zürcher Kantonalbank erklärte, die Gesellschaft könne im Jahr 2001 mit weiteren Resultatsverbesserungen rechnen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%