Zweitquartalsergebnis
Norsk Hydro ist zufrieden

Die Osloer Norsk Hydro AS zeigte sich am Montag "zufrieden" mit der Geschäftsentwicklung im zweiten Quartal. Der Nettogewinn stieg hauptsächlich wegen günstiger Wechselkursbedingungen um rund 30 Prozent im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum.

vwd OSLO. Der Betriebsgewinn ging jedoch auf 5,077 Milliarden Kronen von 6,065 Milliarden Kronen zurück. Der CEO des Rohstoffherstellers, Eivind Reiten, sagte, er sehe in absehbarer Zeit keine Verbesserung der Marktbedingungen.

Die Sparten Aluminium und Agrarprodukte hätten ihr Ergebnis erhöht, teilte Norsk Hydro mit. Das Ebitda der Aluminiumsparte stieg akquisitionsbedingt auf 1,292 Milliarden Kronen, während der Bereich Agrarprodukte sein Ebitda um 190 Millionen Kronen auf 1,198 Milliarden Kronen erhöhte. Die Verminderung der Kosten und die Straffung der Strukturen hätten sich hier positiv ausgewirkt.

Dagegen verzeichnete das Segment Öl und Gas trotz eines auf Jahressicht gestiegenen Fördervolumens einen Rückgang des Ebitda auf 1,270 Milliarden Kronen von 6,155 Milliarden Kronen. Schuld sei der gesunkene Preis für diese Rohstoffe, teilte der norwegische Konzern mit.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%