Zwischen Aktienscheu und Kaufwut
Kommentar: Anleger sollten Pulver trocken halten

"Aufgrund der aktuellen Entwicklung am Geldmarkt müssen wir leider die Verzinsung ihres Anlagekontos auf 2,5 % senken". Solche Briefe haben mittlerweile viele Anleger erhalten. Das auf diversen Konten und Sonderanlagenformen geparkte Anlagegeld wirft immer weniger Renditen ab - wenn die Zentralbanken die Zinsen senken, können sich die Geschäftsbanken dem nicht entziehen. Gleichzeitig legen die Aktienkurse an der Börse seit Wochen eine beachtliche Erholung hin. Kein Wunder, dass jetzt viele Anleger von ihrem einst getätigten Schwur "Nie wieder Aktien" abrücken. Ein großes deutsches Anlegermagazin titelt diese Woche treffend"Es reizt mich wieder".

Keine Frage, für die Aktienkultur in Deutschland ist es gut, dass neben den "Freaks" und Profis auch wieder Normal-Anleger an die Börse zurück kehren und sich nicht auf Dauer von den Dividendentiteln verabschiedet haben. Hoffentlich haben sie aber aus dem Aktien-Horror-Jahr 2001 eine Portion Skepsis mitgenommen. Die Mischung aus verschiedenen Anlageformen sichert langfristig eine konstante Wertentwicklung. Wer jetzt sein gesamtes geparktes Anlagegeld vor lauter Gier in Aktien steckt, fährt ein viel zu großes Risiko.

Experten wie Iris Albrecht von der Fondsbasierten Vermögensberatung Fonds-Kapital liegen auf der sicheren Seite mit ihrem Rat, jetzt maximal ein Drittel der frei verfügbaren Summe in Aktien zu investieren und das auch nur Stück für Stück. Weitere Tranchen sollte erst in den Markt gesteckt werden, wenn sich in den ersten Monaten des neuen Jahres ein klareres Bild von der konjunkturellen Lage bietet. Andere Anlageformen wie Anleihen und Immobilien sollten dabei nicht vernachlässigt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%