Zwischenbericht
Rentenmarkt setzt die Talfahrt fort

Die Sorge vor weiteren Leitzinserhöhungen drückt die Stimung.

vwd FRANKFURT Am Frankfurter Rentenmarkt hat sich die Talfahrt der Kurse am Mittwoch beschleunigt. Die durchschnittliche Umlaufrendite stieg von 5,26 auf 5,31 % und die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe von 5,17 auf 5,21 %. Händler sprachen von weiter anziehenden Umsätzen. Belastet wurde die Stimmung von der Sorge vor weiteren Leitzinserhöhungen, die vor allem am küzeren und mittleren Ende die Kurse drückten. Daneben nannten Händler den hohen Ölpreis als negativen Faktor.

Zur Kasse wurden 88 Anleihen mit Abschlägen von bis zu 0,69 %punkten gezählt, Gewinner waren Fehlanzeige. Der REX ging mit 109,715 % aus der Sitzung nach 110,06 %. Die Bundesbank kaufte Anleihen im Volumen von nominal 33,8 Mill. Euro nach 60 Mill. Euro am Dienstag. Das lag vor allem an der Marktpflege für die neue Bundesobligation der Serie 136 mit einem Kupon von fünf Prozent und einer Laufzeit bis August 2 005.

Sie wurde mit 99,07 % gefixt. An dem Umsatz von 35 Mill. Euro beteiligte sich die Bundesbank mit einem Kauf von zehn Mill. Euro. Die zehnjährige Bundesanleihe mit einer Laufzeit bis Juli 2 010 und einem Kupon von fünfeinviertel Prozent verlor 0,35 %punkte auf 100,28 %. Die dreißigjährige Bundesanleihe mit einem 6,25-prozentigen Kupon gab 0,69 Prozentpunkte auf 113,12 % nach. Die Titel der Schwellenländer gaben überwiegend etwas nach.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%