Zwischendurch muss natürlich auch Sport sein
Gegen den Trend: Faulenzen - Ausschlafen - Nichts tun

Einfach abhängen, die Seele baumeln lassen und auf einer Parkbank in der Sonne sitzen: "Die Erholungswirkung des Schlafs ist nicht zu steigern", sagt etwa Professor Jan Born, Schlafforscher an der Uni Lübeck.

Schön feste rein in die immer gleiche Kerbe: Die Nachkriegsgeneration in Deutschland war noch "fleißig", tönte der gerade geschasste Infineon-Chef Ulrich Schumacher. Aber inzwischen sei alles "total umgekippt". Deutschland sei eine "freizeitorientierte Gesellschaft". Unterstützung gibt es aus der Politik: "Niemand hat ein Recht auf Faulheit", donnerte Kanzler Gerhard Schröder dem Volk entgegen.

Stillstand ist Rückschritt - noch so eine Keule. Und weil sich etwas bewegen, weil es immer weiter gehen muss, haben wir sie alle gelesen: die Fitnessratgeber für zu Hause und das Büro. Wir wissen, wie man auch mit 100 Kilo das Laufen anfängt, und wir bekommen unternehmerisches Allerlei aus bunten Broschüren rund um "Work Life Balance" um die Ohren gehauen.

Dabei ist Wellness und Fitness in Wahrheit ganz einfach: einmal richtig faul sein. Einfach abhängen, die Seele baumeln lassen und auf einer Parkbank in der Sonne sitzen. Nichts tun, lange im Bett liegen und vor sich hin sinnieren. Oder schlicht ausschlafen. "Die Erholungswirkung des Schlafs ist nicht zu steigern", sagt etwa Professor Jan Born, Schlafforscher an der Uni Lübeck.

Wenn da nicht das schlechte Gewissen wäre. Und die Mitarbeiter, die einen zum Loser abstempeln. Die Kinder, die spielen wollen. Die Schwiegermutter, die auf den Besuch, oder das Haus, das auf ein paar handwerkliche Taten, wartet. Dann noch der Partner, der reden möchte.

Zwischendurch muss natürlich auch Sport sein - als Ausgleich, vor allem aber zur Gewissensberuhigung. Und eigentlich hatte man sich auch den Laptop mit nach Hause genommen, um zwischendurch mal die E-Mails abzurufen. Da werden dann Manager und Unternehmer sehr einsilbig, wenn man mit ihnen ein Gespräch über Faulheit führen will.

Seite 1:

Gegen den Trend: Faulenzen - Ausschlafen - Nichts tun

Seite 2:

Seite 3:

Seite 4:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%