Zwischenruf
Europäische Visionen bei der Deutschen Bahn

ek. Einen "Airbus auf Schienen" hatte sich Bahnchef Hartmut Mehdorn schon immer gewünscht. Bereits einen Tag nach seinem Amtsantritt und einem Besuch bei seinem Freund und Kollegen Louis Gallois, dem Chef der französischen Staatsbahn SNCF, hat er diese Vision formuliert. Der Plan vom einheitlichen Europazug für den Hochgeschwindigkeitsverkehr war für den ehemaligen Airbus-Manager einfach zwingend. Doch im schwierigen Bahngeschäft steckt der Teufel im Detail - das weiß Mehdorn nach fast zwei Dienstjahren nur zu gut. Und so schien auch das ambitionierte Zugprojekt immer mehr Verspätung zu bekommen, weil die Technik-Philosophien und Betriebskonzepte von Deutscher Bahn und SNCF weit auseinander liegen.

Wenn Mehdorn nun Doppelstockzüge will, kommt er Gallois ein gutes Stück entgegen, denn der Franzose setzt voll auf diese Bauart. Die neue Gemeinsamkeit ist bitter nötig: Die Bahnen brauchen den Europazug, um im teuren, aber zukunftsträchtigen Hochgeschwindigkeitsverkehr künftige Zuggenerationen in größeren Stückzahlen billiger einkaufen zu können.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%