Zwölf Nationen dürfen teilnehmen
Malone sagt Teilnahme am Qualifikations-Turnier zu

Mit Karl Malone (Utah Jazz) und Mike Bibby (Sacramento Kings) haben zwei weitere Spieler aus der nordamerikanischen Basketball-Profiliga (NBA) ihre Zusage für das US-Team gegeben, das im August am Qualifikations-Turnier für die Olympischen Spielen 2004 in Athen teilnehmen wird. Der 39-jährige Malone stand schon in den "Dream-Teams" von 1992 und 1996, die in Barcelona und Atlanta olympisches Gold erspielt hatten.

HB/COLORADO SPRINGS. Vor Malone und Bibby hatte Headcoach Larry Brown bereits die Olympiasieger von Sydney, Ray Allen (Seattle SuperSonics) und Jason Kidd (New Jersey Nets), sowie Tim Duncan (San Antonio Spurs) und Tracy McGrady (Orlando Magic) für die US-Auswahl nominiert. Die restlichen sechs Spieler sollen bis Ende des Monats berufen werden.

Nach dem enttäuschenden sechsten Platz bei der Weltmeisterschaft in Indianapolis im vergangenen Jahr muss sich die USA beim Turnier vom 20. bis 31. August in San Juan (Puerto Rico) eine der drei zu vergebenen Olympia-Fahrkarten sichern, um im nächsten Jahr in Athen wieder um den Olympiasieg spielen zu können.

Zwölf Nationen dürfen insgesamt am Olympia-Turnier teilnehmen. Weltmeister Jugoslawien und Gastgeber Griechenland sind bereits qualifiziert. Aus der Europa-Gruppe mit dem WM-Dritten Deutschland werden noch drei, aus Asien und Afrika jeweils eine und aus Australien sowie Ozeanien noch zwei Länder hinzukommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%