Zwölfte Etappe der Tour de France
Start ins Hochgebirge

Die ersten Bergetappen der diesjährigen Tour sind überwunden - aber sie waren nur das Vorspiel für den eigentlichen Showdown. Mit der ersten Pyrenäen-Prüfung im französischen Grenzgebiet werden die Kletterkünste der Favoriten auf eine weitere echte Probe gestellt.

SAINT-FLOUR. Den Auftakt von zwei Abschnitten durch die französischen Felsmassive an der Grenze zu Spanien macht das 12. Tour-Teilstück von Castelsarrasin zum Ziel bei der Skistation La Mongie unterhalb des Tourmalet-Gipfels.

Dabei können sich die Akteure auf den ersten 120 der insgesamt 197,5 km zunächst einfahren. Nach dem Auftakt über flaches Terrain durch die Weinbrand-Region Armagnac und das Department Haute-Garonne geht es ständig bergauf.

Erst in der Schlussphase stehen die zwei Berge der ersten Kategorie an. Bei 160 km wartet in den Haute Pyrenees der Anstieg zum 1489 m hohen Col d´Aspin. Auf 12,3 km ist eine Steigung von durchschnittlich 6,5 Prozent zu bewältigen.

Seite 1:

Start ins Hochgebirge

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%