12 neue Modelle
Audi will US-Absatz verdoppeln

Die Audi AG will den Absatz bis 2008 vor allem mit einem höheren Absatz in den USA um rund 200.000 Einheiten auf eine Million Fahreuzuge steigern. Audi traue sich zu, den US-Absatz in den kommenden vier Jahren zu verdoppeln, sagte der Vorstandsvorsitzende Martin Winterkorn im Gespräch mit dem „Tagesspiegel“ (Montagausgabe).

HB BERLIN. „Wir bringen in den kommenden Jahren insgesamt 12 neue Fahrzeuge, neben dem Q7, dem Le Mans quattro, den S-Modellen und dem TT entwickeln wir in der Größenklasse zwischen A4 und A6 eine ganze Reihe neuer Modellvarianten“, sagte Winterkorn weiter.

Für eine Entscheidung über ein Audi-Werk in den USA ist es nach seinen Worten derzeit noch zu früh. „Man muss das richtige Produkt und den richtigen Zeitpunkt dafür haben“, erklärte Winterkorn. Aktuell habe Audi das richtige Produkt nicht, denn der Q7 werde in Bratislava gebaut. Audi warte also die nächsten Produkte ab und werde dann auch das VW-Werk im mexikanischen Puebla in die Standortentscheidung einbeziehen, kündigte er an. Zum Geschäftsjahr 2005 sagte Winterkorn: „Das erste Halbjahr war gut, Absatz und Umsatz sind rund 7% gestiegen, aber über das Ergebnis reden wir später.“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%