18 Prozent mehr Autos in Europa abgesetzt: Deutsche fahren auf den „Colt“ ab

18 Prozent mehr Autos in Europa abgesetzt
Deutsche fahren auf den „Colt“ ab

Der japanische Autobauer Mitsubishihat seinen Absatz in Europa im vergangenen Jahr dank seiner neuen Modelle rasant gesteigert.

HB FRANKFURT. Die Verkäufe nahmen um 17,7 Prozent auf rund 265.700 Fahrzeuge zu, wie Mitsubishi am Mittwoch mitteilte. Damit habe das Unternehmen das selbst gesteckte Ziel von 260.000 verkauften Autos übertroffen. Die Absatzsteigerung gelang trotz allgemein stagnierender Märkte in Europa.

Am stärksten legten die Verkäufe von Mitsubishi in Russland dank des dort besonders erfolgreichen Modells „Lancer“ um 84 Prozent auf gut 55.000 Einheiten zu. In Deutschland stiegen die Verkäufe dank des neuen Kleinwagens Colt um 22 Prozent auf den Rekordwert von rund 43.300 Stück.

In Großbritannien steigerte Mitsubishi seinen Absatz um neun Prozent auf knapp 39.000 Fahrzeuge, während der Markt dort um fünf Prozent schrumpfte. Der für das Europageschäft zuständige Manager Tim Tozer erklärte, 2006 werde für Mitsubishi „genauso aufregend“ wie das abgelaufene Jahr.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%