2+2-sitziger Sportwagen
Project „Eagle“: Endlich ein Lotus für vier

Lotus bringt erstmals seit mehr als zehn Jahren ein völlig neues Modell auf den Markt. Für die Motorshow in London hat der Sportwagenhersteller am Stammsitz im britischen Hethel einen 2+2-Sitzer angekündigt, der noch den Projektnamen „Eagle“ trägt.

dpa/tmn HETHEL. Lotus bringt erstmals seit mehr als zehn Jahren ein völlig neues Modell auf den Markt. Für die Motorshow in London hat der Sportwagenhersteller am Stammsitz im britischen Hethel einen 2+2-Sitzer angekündigt, der noch den Projektnamen "Eagle" trägt.

Anfang 2009 soll das Auto in einer Auflage von maximal 2000 Exemplaren pro Jahr auf den Markt kommen. Den endgültigen Namen, die wichtigsten Abmessungen und erste Preis-Informationen soll es bei dem Messedebüt geben.

Schon jetzt ist aber sicher, dass der neue Sportwagen deutlich größer wird als die aktuelle Modellfamilie aus Elise, Exige und Europa. Statt zwei wird der "Eagle" vier Plätze bieten, außerdem verspricht Lotus bislang bei der Marke unbekannte Annehmlichkeiten: Dazu zählen ein Handschuhfach, ein reisetauglicher Kofferraum, mehrere Becherhalter und ein Navigationssystem mit Wechselfestplatte.

Angetrieben wird der Wagen laut Lotus von einem 3,5 Liter großen Sechszylinder aus dem Hause Toyota. Exakte Leistungsdaten und Fahrwerte liegen noch nicht vor. Doch bereits der Prototyp soll in weniger als fünf Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 beschleunigen und eine Höchstgeschwindigkeit von etwa 260 Stundenkilometern erreichen. Später ist auch eine Zweisitzer-Variante des "Eagle" mit großer Gepäckablage im Fond geplant.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%