Nachrichten

_

3er-Reihe: BMW ruft 220.000 Modelle wegen Airbags zurück

Grund für die Rückrufaktion sind mögliche Probleme mit den Airbags der Fahrzeuge, die von dem japanischen Zulieferer Takata stammen. Zwischenfälle seien dem Autobauer bislang allerdings keine bekannt, so ein Sprecher.

3er Karosserie von 2005 auf Transportbändern im BMW-Werk. Quelle: dpa
3er Karosserie von 2005 auf Transportbändern im BMW-Werk. Quelle: dpa

FrankfurtDer Autobauer BMW hat eine Rückrufaktion für rund 220.000 Modelle seiner 3er-Reihe gestartet. Betroffen seien Fahrzeuge, die zwischen Dezember 2001 und März 2003 gebaut worden seien, sagte ein Konzernsprecher am Dienstag.

Anzeige

Demnach wurden die Wagen wegen möglicher Probleme mit den Airbags zurückgerufen, die von dem japanischen Zulieferer Takata stammen. Vor einigen Wochen hatte es deshalb bereits Rückrufaktionen für mehr als drei Millionen Autos der Marken Toyota, Honda, Nissan und Mazda gegeben.

2012er Crashtest-Ergebnisse Das sind die sichersten Autos ihrer Klasse

  • 2012er Crashtest-Ergebnisse: Das sind die sichersten Autos ihrer Klasse
  • 2012er Crashtest-Ergebnisse: Das sind die sichersten Autos ihrer Klasse
  • 2012er Crashtest-Ergebnisse: Das sind die sichersten Autos ihrer Klasse
  • 2012er Crashtest-Ergebnisse: Das sind die sichersten Autos ihrer Klasse

BMW sei von seinem Zulieferer über mögliche Probleme mit den Airbags informiert worden, bislang seien aber keine Zwischenfälle bekannt, sagte der Sprecher weiter. Der Rückruf sei eine Vorsichtsmaßnahme, um die Sicherheit der Kunden zu garantieren. Demnach dauert der kostenlose Austausch der Airbags in den Werkstätten rund eine Stunde.

  • Die aktuellen Top-Themen
Fahrbericht Volvo V40 D4: Eine schwedische Herzensangelegenheit

Eine schwedische Herzensangelegenheit

Nach und nach ersetzt Volvo seine Motoren durch die neuen 2,0-Liter Aggregate. Im kompakten V40 gibt es nun einen neuen Diesel aus dem Einheitsbaukasten. Wir haben ihn schon mal ausprobiert.

Bild für Bild: So hat Daimler die B-Klasse aufgefrischt

So hat Daimler die B-Klasse aufgefrischt

Der Van mit dem Stern zielte lange Zeit fast konkurrenzlos auf die solvente, sicherheitsliebende Kundschaft. Gegen die neuen Wettbewerber BMW 2er Active Tourer und VW Golf Sportsvan wurde er nun überarbeitet.

Auf Tour mit dem Willys MB: Spartanischer gehts nicht

Spartanischer gehts nicht

Standard-Oldtimer kann jeder. Also haben wir uns mal in einen Willys MB gesetzt, den Vorläufer des klassischen Jeeps. Mit weniger Auto kann man nicht unterwegs sein. Spaß macht es bei aller Anstrengung aber trotzdem.