53 Weltpremieren: Genfer Autosalon lockt Hunderttausende Besucher

53 Weltpremieren
Genfer Autosalon lockt Hunderttausende Besucher

Der 75. Internationale Genfer Autosalon ist am Donnerstag vom Schweizer Bundespräsidenten Samuel Schmid für das Publikum eröffnet worden. Zur Jubiläumsauflage präsentieren sich 900 Automarken aus 30 Ländern. Gezeigt werden 53 Weltpremieren.

HB GENF. Die Veranstalter erwarten bis zum 13. März mehr als 800 000 Besucher auf dem 77 000 Quadratmeter großen Messegelände. Der Schweizer Bundespräsident Samuel Schmid warnte davor, Verkehrsmittel gegeneinander auszuspielen. Die Geschichte des Salons begann schon vor 100 Jahren. Während der Weltkriege gab es aber Unterbrechungen.

Zu Beginn der zweiten großen Automesse des Jahres nach der Schau im amerikanischen Detroit sind die Geschäftserwartungen der Branche gespalten. Während sich deutsche Premium-Hersteller wie BMW und Audi mit Wachstumsplänen vorstellten, rechnet der krisengeschüttelte Autobauer Opel nochmals mit einem schwierigen Jahr. Auf dem wichtigen US-Markt gilt die Lage zu Jahresbeginn wegen neuer Rabattschlachten und hoher Benzinpreisen allgemein als problematisch.

Der erste Automobilsalon der Schweiz hatte 1905 in Genf seine Premiere mit 59 Ausstellern. Von 1924 an bekam die Schau dann ihre internationale Ausrichtung. In einer Sonderausstellung zum Jubiläum können Besucher nun auf dem Messegelände auf Zeitreise gehen. Zu sehen sind außergewöhnliche historische Fahrzeuge, darunter der Genfer Pic-Pic und das älteste Schweizer Auto, der Thury-Nussberger von 1881.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%