8,4 Prozent mehr Autos seit Jahresbeginn
1er und 3er bescheren BMW neuen Rekordabsatz

Der Münchener Autokonzern BMW hat auch im Mai dank der kompakten 1er Reihe und des neuen 3er Modells mehr Autos verkauft als im Vorjahr. Die Verkäufe der Gruppe seien im vergangenen Monat um 7,5 Prozent auf 113 626 Fahrzeuge gestiegen, teilte der Autobauer am Dienstag mit.

HB MÜNCHEN. Der Verkauf von Fahrzeugen der Kernmarke BMW habe sich um 6,4 Prozent auf 96 061 Automobile erhöht. Vom Mini wurden 14,2 Prozent mehr verkauft. Insgesamt stieg der Absatz in den ersten fünf Monaten des Jahres um 8,4 Prozent auf 517 184 Fahrzeuge. „Damit hat das Unternehmen zum ersten Mal in seiner Geschichte bereits im Mai die Marke von 500 000 verkauften Automobilen überschritten“, hieß es. 2004 hatte BMW 1,21 Millionen Fahrzeuge ausgeliefert und will diese Marke in diesem Jahr übertreffen.

„Die neuen Modelle konnten mit großem Erfolg auf den Märkten eingeführt werden“, teilte BMW mit. Der neue 3er sei mittlerweile weltweit erhältlich. Seit der Markteinführung im März habe BMW bereits 40 834 Exemplare ausgeliefert. Die in den ersten fünf Monaten des Jahres über 60 000 abgesetzten 1er-Modelle belegten, dass der Eintritt in die Kompaktklasse gelungen sei.

Auch der Absatz von BMW-Motorrädern legte zu. Im Mai waren es mit 11 010 rund elf Prozent mehr. Von Januar bis Mai verkaufte BMW 20 Prozent mehr Motorräder. Lediglich die Automarke Rolls Royce konnte nicht zulegen. Im Mai wurden nur 54 Phantom ausgeliefert, 15,6 Prozent weniger als im Vorjahr.

Die BMW-Aktie lag im Markttrend 0,88 Prozent im Plus bei 36,70 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%