A8 L Security : Dieser Audi hält Schüssen und Granaten stand

A8 L Security
Dieser Audi hält Schüssen und Granaten stand

Von außen kann man es nur ahnen, nicht sehen: Eine Version des Audi-Flaggschiffs A8 bietet deutlich mehr Schutz als bei Auffahrunfällen nötig ist. Gewicht und Preis bleiben aber so geheim wie die Namen der Käufer
  • 3

Audi bietet ab dem dritten Quartal 2014 den A8 L Security an. Hinter dieser Bezeichnung steckt eine gepanzerte Sonderschutzausführung, die die strengsten Richtlinien erfüllt, die für zivile Fahrzeuge gelten. So besitzt das Fahrzeug die offizielle Zertifizierung des Deutschen Beschussamts in München, wonach es die Anforderungen der Beschussklasse VR 7 nach der Richtlinie BRV 2009 erfüllt. Anders ausgedrückt: Blech und Verglasung der Fahrzeugzelle halten dem Beschuss mit Nato-Hartkernmunition stand. In Teilbereichen entspricht die Panzerung den Kriterien der Klassen VR 9 und VR 10. Die Widerstandsfähigkeit gegen Sprengungen ist nach der Richtlinie ERV 2010 geprüft (Explosion Resistant Vehicles).

Selbst einen Angriff mit Militär-Handgranaten oder einer Sprengladung übersteht nicht nur das Fahrzeug. Beides gefährdet auch das Leben der Passagiere nicht, wie Versuche mit Dummys nachgewiesen haben. Optisch ist die Limousine mit 5,27 Metern Länge und 3,12 Metern Radstand aber kaum von der Serienversion zu unterscheiden.

Als Basis dient eine modifizierte Serienkarosserie, die in Neckarsulm gebaut wird. Die spezifischen Bauteile entstehen von Hand in einer geschützten Produktionsumgebung. In etwa 450 Arbeitsstunden bauen geschulte Mitarbeiter sie ein, bevor die Karosserie zur Endmontage zurück ins Werk transportiert wird.

In der Sicherheitszelle kommen extrem zähe und widerstandsfähige Materialien zum Einsatz – warmumgeformter Panzerstahl, Aramidgewebe, Keramik, Aluminium in spezieller Legierung und mehrlagiges Glas. An den Übergangsstellen überlappen sich die Schutzmaterialien.

Die Aluminium-Seitenschweller schließen massive Ballistikprofile ein, die den Schutz gegen Explosivwaffen erhöhen. Der gepanzerte Fahrzeugboden aus einer speziellen Aluminiumlegierung dient demselben Zweck. Bei den Türfenstern, der Front- und der Heckscheibe verwendet Audi Spezialglas, das auf der Innenseite eine splitterhemmende Polycarbonat-Schicht trägt. Eine Doorstop-Funktion hält die Tür in jeder gewünschten Position.
Eine besonders geschützte so genannte Kommunikationsbox im Gepäckraum enthält neben den Steuergeräten der Fahrzeug- und Kommunikationselektronik eine zusätzliche Batterie und Teile der optionalen Komponenten, die den Schutz der Passagiere weiter erhöhen. Auf Wunsch werden darüber hinaus Batterie und Kraftstofftank speziell geschützt.
Zur Serienausstattung des neuen Audi A8 L Security gehört auch die Wechselsprechanlage, mit der die Passagiere bei geschlossenen Fenstern mit der Außenwelt kommunizieren können. Sie nutzt einen Lautsprecher im Singleframe-Grill sowie Mikrofone für den Innenraum und den Außenbereich.
Audi hält für den neuen A8 L Security aber weitere Extras bereit, die den Schutz noch verbessern. Zu den patentierten Optionen zählt Notausstiegssystem: Wenn der Passagier einen verplombten Schalter drückt und einen der inneren Türgriffe zieht, lösen explodierende Trennschrauben in den Scharnieren die Tür von der Karosserie – sie lässt sich mit leichtem Druck nach außen aufstoßen.

Ein Feuerlöschsystem lässt sich per Tastendruck oder per Wärmesensor aktivieren, und das Notfall-Frischluftsystem arbeitet mit zwei Druckflaschen, die im geschützten Bereich untergebracht sind. Auf Tastendruck versorgt es den Innenraum über Ausströmer mit frischer Atemluft – in den meisten Fällen lange genug, um eine Gefahrenzone zu durchfahren oder wieder zu verlassen. Das System erzeugt Überdruck im Autoinneren und verhindert so das Eindringen giftiger Gase. Eine weitere Option ist der Sicherheitsstart – hier aktiviert der Fahrer den Motor aus der Entfernung per Funk.

So viel Sicherheit muss keinen Verzicht bedeuten: Der Innenraum wartet mit luxuriöser Sitzanlage und Vier-Zonen-Klimaautomatik mit einem Ionisator, elektrischen Fond-Jalousien, Bose Surround Sound-System und ein TV-Tuner auf.

Das Navigationssystem liest den Verlauf der Strecke im Voraus mit und liefert die Daten an die Steuergeräte der Tiptronic, der Scheinwerfer und der optionalen ACC mit Stop & Go-Funktion. Ein weiteres Serien-Feature ist die Einparkhilfe plus mit Umgebungskameras.

Als Motoren stehen für den A8 L Security der 4.0 TFSI mit 320 kW / 435 PS und der W12 mit 368 kW / 500 PS. In beiden Fällen übernehmen der Allradantrieb Quattro und eine Acht-Stufen-Tiptronic die Kraftübertragung.

Und natürlich unterstützt der Hersteller die Käufer mit einem Spezialtraining für Fahrer und Fahrzeughalter. Man will ja schließlich nicht nur überleben, man will auch ankommen. Dazu dienen auch die 19-Zoll-Räder. Sie sind nicht nur auf eine hohe Tragkraft ausgelegt, sondern auf den Felgen sitzen spezielle Kunststoffringe. Auf ihnen kann der A8 L Security sogar nach einem Reifendefekt noch mit 80 km/h das Weite suchen.

Preise nennt der Hersteller nicht, dazu sind die individuellen Wünsche der Kundschaft zu verschieden. Schätzungen beginnen beim Spitzenmodell mit W12-Motorisierung bei etwa 250.000 Euro. Auch das mit Sicherheit enorme Gewicht teilt Audi nicht mit und sagt nur, das Modell sei selbst mit dem Allradantrieb Quattro die leichteste Luxus-Limousine im Sonderschutz-Segment.

ampnet 
Auto Medien Portal

Kommentare zu " A8 L Security : Dieser Audi hält Schüssen und Granaten stand"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Und wo findet man den knopf für das aus dem dach ausfahrbare Maschinengewehr?

  • Dieses Auto ist nicht für die oberen in unserer Gesellschaft gebaut, sondern für den Abschaum: Für kriminelle Mafiosi, Rauschgiftbosse in Mexico - Mädchenhändler in Russland, etc. etc. etc.

  • Daß sich unsere Obrigkeit so stark gegen die eigene Bevölkerung absichern will (selbstverständlich auf Steuerzahlers Kosten!), ist ein deutliches Zeichen.

    Es bedeutet: Die haben richtig Angst...

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%