Ab 25 400 Euro
Mazda 6 jetzt auch als Kombi und mit Dieselmotor

Mazda baut seine Mittelklasse-Baureihe aus: Nach Limousine und Fließheck bringen die Japaner den Mazda sechs nun auch wieder als Kombi an den Start. Die dritte Karosserievariante steht vom 11. April an beim Händler, teilte der Hersteller mit.

dpa/tmn GENUA. Mazda baut seine Mittelklasse-Baureihe aus: Nach Limousine und Fließheck bringen die Japaner den Mazda sechs nun auch wieder als Kombi an den Start. Die dritte Karosserievariante steht vom 11. April an beim Händler, teilte der Hersteller in Genua mit.

Sie werde mindestens 23 400 Euro kosten. Damit kostet er 1 000 Euro mehr als die Limousine und liegt 500 Euro über dem Fließheck. Gleichzeitig erweitert das Unternehmen die Motorenpalette und bietet alle Karosserievarianten künftig auch wieder mit einem Diesel an.

Der Kombi ist 4,77 Meter lang. Sein Ladevolumen beträgt 519 Liter und kann durch Umklappen der asymmetrisch geteilten Rückbank auf 1 519 Liter vergrößert werden. Dafür genügt laut Mazda ein Handgriff: Zieht man an einem Hebel, fallen Sitzfläche und Lehne automatisch nach vorn. Dazu gibt es serienmäßig ein Staufach unterm Ladeboden sowie eine Laderaumabdeckung, die mit der Heckklappe nach oben schwingt.

Für den Antrieb stehen drei Benzinmotoren mit 1,8 bis 2,5 Litern Hubraum und 88 kW/120 PS bis 125 kW/170 PS zur Wahl. Sie erreichen Spitzengeschwindigkeiten von 194 bis 217 Kilometer pro Stunde (km/h) und verbrauchen 7,0 bis 8,2 Liter. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von 165 bis 193 Gramm pro Kilometer (g/km).

Neu im Programm ist laut Mazda zudem ein zwei Liter großer Diesel mit 103 kW/140 PS und 330 Newtonmetern Drehmoment, der in allen Karosserievarianten zum Einsatz kommt. Er beschleunigt den Kombi bis auf 198, das Fließheck auf 201 und die Limousine auf 204 km/h und verbraucht je nach Aufbau 5,6 oder 5,7 Liter. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von 149 oder 151 g/km. Die Preise beginnen mit 24 400 Euro für den Vier- und 24 900 Euro für den Fünftürer. Der günstigste Diesel-Kombi kostet 25 400 Euro.

Weil Mazda in dieser Klasse mehr Diesel als Benziner verkauft, planen die Japaner nach eigenen Angaben einen zweiten Selbstzünder. Er soll aus 2,2 Litern Hubraum rund 136 kW/185 PS schöpfen und im Herbst an den Start gehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%