Absatzschwäche: Auto-Rabatte klettern auf Höchststand

Absatzschwäche
Auto-Rabatte klettern auf Höchststand

Mit Rabatten und Verkaufs-Förderprogrammen versucht die Automobilbranche die Kaufzurückhaltung der deutschen Autofahrer zu bekämpfen. Im April haben die Preisnachlässe einen neuen Höchststand erreicht.
  • 0

Duisburg / EssenDie Rabatte bei Neuwagen, die Hersteller normalerweise im Frühjahr zurückfahren, lagen laut dem Center Automotive Research (CAR) an der Universität Duisburg-Essen im April auf dem höchsten Stand seit sieben Jahren. Der CAR-Rabatt-Index, zusammengesetzt aus Sonderaktionen, Händler-Rabatten und Tageszulassungen, hat mit dem Wert 133 den gleichen Stand wie im März erreicht und liegt damit deutlich über dem April 2012 mit 115. Laut CAR-Leiter Ferdinand Dudenhöffer haben derzeit neun Hersteller-Aktionen für Leasing oder Finanzierung mit mehr als 30 Prozent Preisvorteil im Angebot.

Führend ist dabei der Fiat Punto, bei dessen Leasing sich der Kundenvorteil auf 36,5 Prozent addiert, gefolgt von einem Leasingangebot für die Jaguar XK-Modelle mit 35,2 Prozent. Auf den folgenden Plätzen liegen Autos der Marken Chevrolet, Mazda, Citroen und Toyota. Aber auch die deutschen Hersteller reagieren auf die geringe Nachfrage.

So beobachtete CAR beispielsweise im Ruhrgebiet Rabattaktionen mit bis zu 30 Prozent Preisnachlass für den VW Up und bis zu 28 Prozent für den neuen Golf. Ein Leasingangebot für den 1er von BMW beinhaltet laut CAR einen Preisvorteil von 22,7 Prozent. Insgesamt liegt das Rabattniveau für die 30 meistverkauften Neuwagen derzeit bei durchschnittlich 13,5 Prozent.

Kommentare zu " Absatzschwäche: Auto-Rabatte klettern auf Höchststand"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%