Abschleppdienst
Vor Gericht geschleppt

Ärgerlich, wenn das Auto abgeschleppt wird. Gibt es auch noch Stress mit dem ungebetenen Dienstleister, endet der Disput häufig vor Gericht.

Verbeult

Ein eiliger Frankfurter hatte sein Auto im Halteverbot geparkt. Die Polizei ließ ihn abschleppen. Als der Falschparker sein Auto beim Abschleppdienst abholte, war der Pkw verkratzt und verbeult. Der Mann verklagte das Unternehmen auf 1200 Euro Schadensersatz – und verlor. Nach Auskunft der Richter hatte er den Falschen verklagt: Er hätte sich an das Land Hessen halten müssen (Landgericht Frankfurt am Main, 2/16 S 148/99).

Abgebrochen

Ein Hamburger hatte sein Fahrzeug auf einem Radweg abgestellt. Die Polizei rief zwei Abschleppfahrzeuge herbei. Kurz bevor der Dienst den Wagen keilen konnte, fuhr der Hanseat sein Auto fort. Die Arbeiter nahmen stattdessen das direkt daneben illegal parkende Auto an den Haken. Dennoch stellte ihm die Hansestadt 34,50 Euro Personalkostenpauschale und 5 Euro Gemeinkostenzuschuss in Rechnung. Der Norddeutsche zog vor Gericht – mit Erfolg. Zwar, so die Richter, dürfe die Pauschale bereits kassiert werden, sobald das Abschleppunternehmen unterwegs sei, werde jedoch das betreffende Fahrzeug gar nicht angefasst und stattdessen sofort ein direkt daneben stehendes Auto abgeschleppt, dürften dem Falschparker keine Gebühren aufgebrummt werden (Oberverwaltungsgericht Hamburg, 3 Bf 215/98).

Eingetrieben

Ein Münchner parkte auf einem Privatgrundstück, ein Hausmeister rief den Abschleppunternehmer. Als der Eigentümer seinen Wagen abholen wollte, legte sich der Fuhrunternehmer quer: Erst nach Bezahlung der Abschleppkosten wollte er das Auto herausrücken. Der Wagenbesitzer zahlte, wollte es aber auf dem Gerichtsweg zurück. Die Richter sahen es ebenso: Der private Abschleppvertrag sei zwischen Grundstückseigentümer und Abschleppdienst zustande gekommen. Das Fuhrunternehmen könne daher nicht die Kosten beim Falschparker eintreiben (Oberlandesgericht München, 29 U 5265/99).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%