ADAC
Sprit in Kiel und Bielefeld am teuersten

Deutschlands Autofahrer müssen trotz einer spürbaren Preisentspannung für Benzin und Diesel noch immer deutlich mehr zahlen als zum Jahresbeginn.

München. Das ergab der Preisvergleich des ADAC in 20 deutschen Städten, der am Dienstag in München veröffentlicht wurde. Demnach haben die Spritpreise im Vergleich zum Oktober zwar nachgegeben, liegen aber noch immer deutlich über dem Preisniveau vom Jahresbeginn, als Super im Schnitt 1,07 Euro und Diesel durchschnittlich 0,95 Euro je Liter gekostet habe

.

Am günstigsten tanken die Autofahrer dem Preisvergleich zufolge in Nürnberg, wo der Liter Super 1,207 Euro und Diesel 1,079 Euro je Liter kostete. Die teuersten Städte waren für Super Bielefeld mit 1,242 Euro je Liter und beim Diesel Kiel mit 1,112 Euro je Liter.

„Nach Ansicht des ADAC ist der momentane Preisunterschied zwischen Otto- und Dieselkraftstoff viel zu gering“, hieß es. Die Differenz entspreche bei weitem nicht dem steuerlichen Unterschied von 21 Cent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%