Aktuelle Rechtsprechung
Kein Haftung für Originalteil

Generalüberholung mit Folgen: Für einen Motorschaden, verursacht durch ein fehlerhaftes Ersatzteil, haftet nicht die Werkstatt, die den Einbau vorgenommen hat. Bei Schadensersatzansprüchen muss sich der Kunde an den Hersteller halten.

BAMBERG. Für einen Motorschaden, der durch ein bei einer Generalüberholung eingebautes fehlerhaftes Originalteil verursacht wird, haftet die Werkstatt regelmäßig nicht. Der Kunde muss sich vielmehr an den Hersteller des Ersatzteils halten, wenn er Schadensersatz für das Antriebsaggregat begehrt. Das entschied das Oberlandesgericht Bamberg und wies die Schadensersatzklage eines Kunden gegen die Werkstatt ab (Az.: 5 U 183/07).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%