Aktuelle Rechtsprechung
Lampe am Körper reicht nicht als Fahrradbeleuchtung aus

dpa/gms DüSSELDORF. Eine Lampe am Körper reicht nicht als Fahrradbeleuchtung aus. Kommt es zu einem Unfall, schützt sie nicht vor der Haftung. Das ergab ein Urteil des Oberlandesgerichts Frankfurt, auf das die Arag Versicherungen in Düsseldorf hinweisen.

Fahrradbeleuchtung müsse grundsätzlich nach den gesetzlichen Regeln am Fahrrad angebracht sein. In dem Fall hatte eine Autofahrerin Radfahrer überholt, die ihre Fahrradbeleuchtung am Körper angebracht hatten. Bei dem Manöver kam das Auto ins Schleudern und stieß mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Die Radfahrer bekamen das überwiegende Verschulden zugesprochen, da ihre Fahrräder nicht korrekt beleuchtet waren. (Az.: 24 U 201/03)

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%