Alternative Antriebe
Deutsche haben wenig Interesse an Autogas

Die Autofahrer in Deutschland haben das Klimaschutzpotenzial von Erdgas als Alternative zu Benzin und Diesel noch nicht erkannt. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des CAR-Instituts der Universität Duisburg-Essen.

dpa/tmn DUISBURG. Die Autofahrer in Deutschland haben das Klimaschutzpotenzial von Erdgas als Alternative zu Benzin und Diesel noch nicht erkannt. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des CAR-Instituts der Universität Duisburg-Essen.

Mit Gasantrieb seien seit 1995 nur rund 123 000 von mehr als 53,1 Mill. Neuwagen zugelassen worden, heißt es in der Untersuchung. Dabei stießen die Autos mit modernen, aufgeladenen Ottomotoren bei der Verbrennung von Gas im Vergleich zu konventionellem Sprit bis zu 24 Prozent weniger CO2 aus, stellte Institutsleiter Prof. Ferdinand Dudenhöffer fest.

Ein Wagen, der im Schnitt 7,0 Liter Benzin verbraucht, komme auf einen CO2-Ausstoß von 164 g/km, so Dudenhöffer. Im Gasbetrieb sinke der CO2-Ausstoß auf 124 g/km. "Eine Simulation hat gezeigt, dass bei einem Anteil von nur acht Prozent Erdgasautos an den Neuzulassungen der gesamte CO2-Ausstoß aller in Deutschland verkauften Neufahrzeuge um bis zu neun Prozent reduziert werden könnte", sagte der Forscher.

Hemmend wirkten sich aber zu wenig strenge CO2-Vorgaben aus: Ziel sei es, dass Neuwagen ab dem Jahr 2012 nicht mehr Kohlendioxid als 130 g/km und ab 2020 nicht mehr CO2 als 95 g/km produzieren. Nach Ansicht von Dudenhöffer müssten diese Werte niedriger sein, um einen größeren Kaufanreiz für Fahrzeuge mit Gasantrieb zu bieten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%