Altes Hausmittel gegen restfeuchtigkeit im Innenraum: Was dem Auto im Frühling blüht

Altes Hausmittel gegen restfeuchtigkeit im Innenraum
Was dem Auto im Frühling blüht

Salz, Schmutz und manchmal auch Rost: Diese Dinge gilt es zu beseitigen, um den Wagen fit für das Frühjahr zu machen und seinen Wert zu sichern.

dpa/gms BERLIN/STUTTGART. Werden die winterlichen Andenken einfach ignoriert, können Optik und Zustand des Wagens dauerhaft Schaden nehmen. Vieles kann bei der Frühjahrskur für den Wagen in Eigenregie gemacht werden, manches wird aber besser den Fachleuten überlassen.

„Der erste Schritt der Frühjahrskur sollte darin bestehen, den Wagen mit viel Wasser abzuwaschen“, rät Friedrich Wurm, stellvertretender Präsident des Bundesverbandes Fahrzeugaufbereitung (BFA) in Berlin. Am einfachsten und besten funktioniert dies in einer Waschanlage. „Eine gute Waschanlage reinigt mit viel mehr Wasser, als man es bei der Handwäsche zur Verfügung hat.“ Ideal ist es laut Wurm, wenn die Reinigung der Karosserie-Oberseite mit einer Unterwäsche verbunden wird - schließlich findet sich in der Regel ein großer Teil der salzigen Reste unter dem Auto.

Adac-Sprecher Maximilian Maurer in München weist darauf hin, dass die Reinigung gerade nach intensiver Winternutzung des Autos am besten noch mit einer Sichtung des Autos verbunden wird. „Wenn man den Wagen in einer Werkstatt auf die Hebebühne stellen lässt, ist zu erkennen, ob sich beispielsweise der Unterbodenschutz an einigen Stellen gelöst hat.“ Grundsätzlich ist laut Maurer zwar der Rostschutz an aktuellen Fahrzeugen weit besser als früher. „Trotzdem können sich an bestimmten Stellen Rostnester bilden.“ Die Sichtkontrolle hilft, Probleme schnell zu erkennen und dann beseitigen zu können.

Seite 1:

Was dem Auto im Frühling blüht

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%