Angebliche Probleme mit Metall-Klappdach dementiert
VW Eos fährt später vor als erwartet

Volkswagen verschiebt die Markteinführung des "Eos". Als Grund nannte ein Sprecher am Dienstag auf Anfrage den "deutlich besser als erwartet" verlaufenen Vorverkauf des Modells.

HB WOLFSBURG. Genaue Zahlen wollte er nicht nennen. Da das Fahrzeug auf allen wichtigen europäischen Märkten gleichzeitig eingeführt und die Anlaufkurve nicht steiler als geplant verlaufen soll, habe man sich zu einem späteren Start entschieden.

VW hatte den "Eos" im September auf der Internationalen Automobil Ausstellung (IAA) vorgestellt und wollte ihn ursprünglich im Februar auf den Markt bringen. Nun sei ein Termin "Richtung Sommer" im Gespräch. Der Sprecher dementierte jedoch Angaben der "Wolfsburger Nachrichten", wonach auch Probleme bei der Dachkonstruktion eine Mitschuld an der Verschiebung tragen. Das "Thema Dach ist sicherlich anspruchsvoll", aber es gebe "nichts außergewöhnliches an Problemen", sagte der Sprecher.

Der "Eos" ist zwischen den Modellen Golf und Passat positioniert. Der Viersitzer mit zusammenfaltbarem Metalldach gilt als der größere Nachfolger des Golf Cabrio, Absatzziele für neue Modelle nennt Volkswagen seit längerer Zeit nicht mehr. Eine mit der Situation vertraute Person nannte ein geplantes Jahres-Produktionsvolumen von 50 000 Stück. Das Produktionsziel werde nun möglicherweise erhöht.

VW stoppt Phaeton-Verkauf in den USA

=

Volkswagen hatte am gestrigen Montag angekündigt den Verkauf seines Topmodells Phaeton in den USA im kommenden Jahr zu stoppen. VW-Sprecher Tony Fouladpour sagte, US-Kunden könnten den Phaeton noch bis Februar bestellen. Das Unternehmen wolle sich auf seine besser verkauften Modelle Jetta und Passat konzentrieren, die drei Viertel der VW-Verkäufe in den USA ausmachen.

Der Phaeton verkauft sich seit seiner Markteinführung in den Vereinigten Staaten 2003 schlecht. Laut Autodata sanken die Verkäufe in den ersten zehn Monaten dieses Jahres um rund 50 Prozent. Der Luxuswagen ist ab 68 655 Dollar (58 600 Euro) zu haben, das ist vergleichbar mit dem Jaguar XJ oder der S-Klasse von Mercedes.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%