Auch Deutschland betroffen
Rückrufaktion bei Toyota wegen möglicher Lenkprobleme

dpa/gms KöLN. Toyota führt eine Rückrufaktion für weltweit rund 950 000 Fahrzeuge der Baureihen Avensis, Prius und Corolla durch - in Deutschland geht es um rund 35 000 Autos. Das bestätigt Toyota-Sprecherin Petra Alefeld-Wehner in Köln.

Betroffen sind davon ausschließlich Fahrzeuge mit elektrischer Lenkkraftunterstützung. Hier kann kann die Verzahnung zwischen zwei Teilen der Lenksäule verschleißen und „ausarbeiten“. Für den Fahrer ist dies laut Toyota zunächst durch ein deutliches Knackgeräusch zu erkennen. Nur wenn dieses Geräusch über längere Zeit ignoriert wird, kann es im Endeffekt dazu führen, dass sich der Wagen nicht mehr lenken lässt. Europaweit sind bislang 41 Fälle bekannt geworden, die bei besonders hohen Lenkkräften auftraten - etwa beim Rangieren. Fahrzeuge mit konventioneller hydraulischer Lenkkraftunterstützung haben das Problem nicht.

Im Einzelnen geht es in Deutschland nach Angaben der Sprecherin 26 933 Avensis aus dem Bau-Zeitraum Januar 2003 bis Dezember 2005, 4 634 Prius (Juli 2003 bis November 2005) und 4 038 Corolla (Juli 2003 bis November 2005). Die Halter der Fahrzeuge werden angeschrieben. Die schadhaften Teile werden in den Werkstätten kostenlos ausgetauscht, die Arbeiten sollen pro Fahrzeug etwa eine Stunde dauern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%