Audi-Spitzenmodell als Hybrid
Der Große mit dem kleinen Motor

Nach Q5 und A6 bringt Audi bald auch den A8 mit Hybridantrieb auf den Markt. An den neuen Klang eines Vierzylinders im Flaggschiff wird man sich wohl erst gewöhnen müssen.
  • 1

IngolstadtWie die beiden anderen Hybridmodelle von Audi fährt auch das Marken-Flaggschiff A8, das seine große Premiere auf der IAA feiern wird, mit einem 2,0 Liter großen Vierzylinder-Benziner mit 211 PS, der von einem Elektromotor mit 54 PS beim Beschleunigen unterstützt wird. Der Verkauf soll im kommenden Jahr starten.

Der Audi A8 hybrid kann bis 100 km/h Tempo rein elektrisch fahren; bei konstanten 60 km/h erzielt er bis zu drei Kilometer Reichweite. Strom liefert ein Lithium-Ionen-Akku. Zusammen kommen beide Motoren auf eine maximale Systemleistung von 245 PS und beschleunigen die Limousine in 7,7 Sekunden auf Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 235 km/h. Den Normverbrauch gibt Audi mit 6,4 Litern an (CO2-Ausstoß: 148 g/km).

Der Antriebsstrang des A8 hybrid ist nahezu identisch mit dem des bereits präsentierten Audi A6 hybrid. Die permanent angeregte Synchronmaschine nimmt den Raum des Drehmomentwandlers vor der modifizierten Achtstufen-Tiptronic ein. Eine Lamellenkupplung, die im Ölbad läuft, verbindet oder trennt den Elektromotor und den TFSI.

Der Fahrer kann zwischen drei Programmen wählen. Das Kennfeld EV räumt dem elektrischen Antrieb Vorrang ein, das Programm D steuert beide Motoren effizient. Der Modus S und die Tippgasse der tiptronic sind auf eine sportliche Fahrweise ausgelegt. Die Hybrid-Limousine kennt fünf Betriebszustände: Sie kann nur mit dem TFSI, rein elektrisch oder im Hybridmodus fahren; zudem kann sie rekuperieren und boosten. Zwei Anzeigen visualisieren für den Fahrer alle Betriebszustände im Detail.

Die Lithiumionen-Batterie, die 36,7 Kilogramm wiegt, sitzt im crashsicheren Bereich des Gepäckraums. Sie stellt nominal 1,3 kWh Energie bereit und leistet bis zu 40 kW. Je nach Bedarf wird sie auf zwei Wegen mit Luft gekühlt – über ein Gebläse aus dem Innenraum und über einen eigenen Kältekreislauf, der an die Klimaautomatik gekoppelt ist. Der Elektromotor und die kompakte Leistungselektronik, die zwischen ihm und der Batterie als Regler dient, werden mit Wasser gekühlt.

Seite 1:

Der Große mit dem kleinen Motor

Seite 2:

Das Flaggschiff wird leichter

Kommentare zu " Audi-Spitzenmodell als Hybrid: Der Große mit dem kleinen Motor"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Schöne Lösung, wenn die Benzinpreise extrem explodieren sollten. Ansonsten liegt die Akustik dieses Vierzylindermotors für diese Fahrzeug-Luxusklasse und den Preis jeneseits der Schmerzgrenze.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%