Audi vorn
ADAC-Pannenstatistik: Lob für deutsche Autos

Die deutschen Autohersteller Audi, BMW und Mercedes haben ihren Vorsprung bei den zuverlässigsten Autos ausgebaut. Das ist das Ergebnis der ADAC-Pannenstatistik 2008, für die der Autoclub 2,5 Millionen Hilfseinsätze der Gelben Engel ausgewertet hat.

HB MÜNCHEN. Die deutschen Autos haben ihren Qualitätsvorsprung in der alljährlichen ADAC-Pannenstatistik weiter ausgebaut - vor allem die teuren Marken. Im vergangenen Jahr lagen deutsche Hersteller in sieben der acht ausgewerteten Fahrzeugklassen auf dem ersten Platz, wie der ADAC am Donnerstag mitteilte. Spitzenreiter ist Audi mit drei ersten Plätzen für den A2, A3 und A6.

In der Mittelklasse behauptete sich die Mercedes C-Klasse knapp vor dem Audi A4. Bei Sportwagen, Cabrios und Geländewagen hatte BMW mit dem 3er Cabrio, Coupé und X3 die wenigsten Pannen, bei den großen Vans der VW Sharan. Der Citroën C4 verzeichnet in der Klasse der kleinen Vans die wenigsten Störungen.

Der ADAC sieht bei den deutschen Wagen eine „Zweiklassengesellschaft“, denn die teuren Marken Audi, BMW und Mercedes haben sich in puncto Pannensicherheit weiter verbessert. Ford dagegen stellte mit dem Ka, Mondeo, S-Max und Transit in vier Klassen die Modelle mit den meisten Störungen.

Bei den ausländischen Herstellern schnitten die französischen Hersteller Peugeot und Renault am schlechtesten ab. Die früher als besonders pannenresistent geltenden japanischen Marken haben laut Pannenstatistik nachgelassen und rangieren nur noch im Mittelfeld. Toyota baut nach ADAC- Einschätzung aber nach wie vor die zuverlässigsten Importautos.

Seite 1:

ADAC-Pannenstatistik: Lob für deutsche Autos

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%