Audis erster Plug-in-Hybrid
A6 mit neuem Gesicht und schlauer Spar-Technik

Mit der Studie A6 e-tron Sportback präsentiert Audi auf der IAA eine Plug-in-Hybrid-Variante des A6 mit Quattro-Antrieb. Der Normverbrauch des geräumigen Fünftürers soll bei nur knapp 2,5 Litern auf 100 km liegen.
  • 8

HamburgÜberraschung 1: Audi zeigt künftig ein neues Gesicht, der mächtige Singleframe wird zur Chromspange. Überraschung 2: Audi fährt eine neue Strategie: Der Plug-in-Hybrid kommt. Und mit der Studie A6 e-tron Sportback präsentieren die Ingolstädter auf der kommenden IAA im September die erste Plug-in-Hybrid Variante des A6 mit Allradantrieb und 294 kW/400 PS.

Sein längs eingebauter Vierzylinder-Benzinmotor stammt aus dem Audi S3 und wird von einem knapp 72 kW/100 PS starken Elektromotor ergänzt, wobei der Benziner die Vorderachse und der Elektromotor die Hinterachse antreibt. Diese Kombination soll eine rein elektrische Fahrtstrecke von 75 Kilometern bis 100 Kilometern ermöglichen.

Im Hybridbetrieb soll der geräumige Fünftürer laut Auto Bild in unter fünf Sekunden auf 100 km/h beschleunigen und eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h erreichen. Der Durchschnittsverbrauch soll trotz gut zwei Tonnen Leergewicht nur knapp 2,5 Liter Super auf 100 km betragen. Anvisierter Preis zum geplanten Marktstart 2017: rund 70.000 Euro.

Der Audi A6 e-tron Sportback hat einen langen Radstand und kurze Überhänge und misst zwischen 4,80 Metern und fünf Metern. Die Form mit abfallender Dachlinie erinnert an den Mercedes CLS Shooting-Brake. Der Audi ist aber nicht so flach, er soll sogar höher sein als die Limousine und der Avant und dadurch deutlich geräumiger.

 

Kommentare zu " Audis erster Plug-in-Hybrid: A6 mit neuem Gesicht und schlauer Spar-Technik"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Aha, Audi kopiert jetzt die Concept Cars von Citroen? Ist ja was ganz neues...
    http://www.citroen.de/concept-cars/citroen-numero-9/

  • das liegt wohl daran dass der Normverbrauch keine 130km/h vorsieht, ups wissen ist Macht.
    Im Uebrigen glaube ich nicht einmal dass Audi einen Vollhybrid 2017 herausbringt, denn die deutschen haben bisher 15 gut aber erfolgreich geschlafen, was sollte sie ploetzlich wecken? Nur weil einige Toyotapatente bis dahin ablaufen. Ich glaube die Chinesen sind im Nachbauen besser.

  • Nach dem Einheits-Single-Frame-Design, das alle Baureihen gleich langweilg aussehen lässt,kopîert Audi jetzt die neue Designinie von BMW. (Der Kuehlergrill wird dreidimensional herausgerbeitet), der Rest ist wie von Michael angmerkt, stark an Citroen angelehnt. Schade, da hat der Audi-Vorstand wohl etwas zuviel bzgl. Design versprochen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%