Auf dem Autosalon Paris zu sehen
Mazdas CX-7 kommt 2007 als Europaversion

dpa/gms LEVERKUSEN. Mazda bringt sein Crossover-Modell CX-7 auch nach Europa. Im Vergleich zur US-Version, bekommt das fünfsitzige Sports Utility Vehicle (SUV) in der Europa-Ausführung einen veränderten vorderen Stoßfänger mit neu gestalteten Nebelleuchten.

Als Antrieb des Allradlers ist der aus dem Mazda6 MPS und dem Mazda3 MPS bekannte 2,3-Liter-Vierzylinder mit Turbo-Aufladung und 190 kW/258 PS vorgesehen, teilt Mazda Deutschland in Leverkusen mit. Der Benzin-Direkteinspritzer entwickelt nach Herstellerangaben ein maximales Drehmoment von 380 Newtonmetern und ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von 210 Stundenkilometern (km/h). Den Spurt aus dem Stand auf Tempo 100 absolviert der mit einem manuellen Sechsgang-Getriebe geschaltete CX-7 in 7,9 Sekunden. Dem europäischen Publikum wird der Wagen erstmals auf dem Pariser Autosalon (30. September bis 15. Oktober) vorgestellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%