Auf dem Genfer Autosalon
Neue Alfa-Modelle feieren Anfang März Premiere

Alfa Romeo feiert mit einer Neuauflage des Zweisitzers Alfa Spider und dem neuen Kombi Alfa 159 Sportwagon auf dem Genfer Automobilsalon (2. bis 12. März) zwei Weltpremieren.

HB TURIN/FRANKFURT. Mit dem temperamentvollen Spider will die zum Fiat- Konzern gehörende Automarke eine Brücke zwischen Tradition und Zukunft spannen, teilte das Unternehmen am Dienstag in Turin mit. Der Kult-Sportwagen wird in zwei Motorvarianten mit 185 und 260 PS angeboten. Dominante Merkmale sind die breiten Rücklichter und vier Auspuff-Röhren. Das Vorgängermodell war 1995 auf den Markt gekommen, wurde seit Ende 2004 aber nicht mehr produziert.

Der Alfa 159 Sportwagon ergänzt das Modellangebot für die 2005 neu eingeführte Mittelklasse-Limousine und weist mit 4,66 Metern die gleiche Länge wie die Stufenheck-Variante auf. Mit Hilfe eines sportlichen Designs soll der typische „Kombi-Look“ vermieden werden. Das Auto wird in drei Benzin-Direkteinspritzer- und drei Diesel- Motorversionen jeweils mit Sechsgang-Schaltung hergestellt. Die Markteinführung ist für den März, beim Spider voraussichtlich für den Mai geplant.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%