Aus Umweltgründen ist es sinnvoll, nachzurüsten
Dieselumrüstung oft teurer als Steuerzuschlag

dpa/gms MÜNCHEN. Trotz der ab April 2007 geplanten Steuererhöhung für Dieselfahrzeuge ohne Rußpartikelfilter lohnt sich eine Umrüstung bei vielen Autos kaum. Jeder Dieselfahrer sollte schlicht nachrechnen, sagte Peter Hemschik vom ADAC in München.

Eine Umrüstung koste je nach Fahrzeugtyp zwischen 550 und 950 Euro. Zwar gebe es als Zuschuss einen Steuernachlass von 330 Euro. Dann blieben aber immer noch 220 bis 620 Euro Kosten. Bei einem Aufschlag von 1,20 Euro je 100 Kubikzentimeter Hubraum fallen dagegen durch die erhöhte Steuer bei einem Zwei-Liter-Motor gerade 24 Euro im Jahr zusätzlich an.

Am Donnerstag hatte die Bundesregierung bekannt gegeben, dass alle Besitzer von Dieselfahrzeugen ohne Rußfilter vom 1. April an einen Aufschlag auf die Kfz-Steuer zahlen sollen. Diese Regelung gelte bis zum 31. März 2011. Generell würden Nachrüstungen vom 1. Januar 2006 bis zum 31. Dezember 2009 gefördert. Der einmalige Steuernachlass solle rund die Hälfte der durchschnittlich 600 Euro Umrüstungskosten decken. „All das muss aber noch durch Bundestag und Bundesrat“, sagt Hemschik. Dennoch werde eine Steuererhöhung wohl kommen.

„Aus Umweltgründen ist es sinnvoll, nachzurüsten“, sagt Hemschik. Unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten allerdings sei eine Nachrüstung vor allem bei älteren Fahrzeugen ein Verlustgeschäft. Anders liege der Fall dagegen, wenn an einen baldigen Verkauf des Wagens gedacht wird. Auch hier sei jedoch noch völlig unklar, ob die Nachfrage nach Fahrzeugen ohne Filter tatsächlich sinken werde.

„Viele Motoren werden sich aber gar nicht nachrüsten lassen“, erläutert der ADAC-Experte. Das gelte zum Beispiel für Fahrzeuge, die älter sind als zehn Jahre. Auch könne es lange dauern, bis die Hersteller ihre Kapazitäten für Filtersysteme entsprechend ausgebaut hätten. „Es wird einen Run geben, anfangs werden die Hersteller das kaum schaffen.“ Daher dürfte es selbst für nachrüstwillige Autofahrer schwierig sein, demnächst einen Termin in ihrer Werkstatt zu bekommen. „Von rund neun Mill. Dieselfahrzeugen in Deutschland werden im ersten Jahr maximal 750 000 bis 800 000 umgerüstet werden“, schätzt Hemschik.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%