Auto
Autogasumrüstung: Verlust der Herstellergarantie

Wenn Autofahrer ihren Neuwagen auf Autogas umrüsten, riskieren sie dadurch möglicherweise den Verlust der Herstellergarantie. Darauf weist die Verbraucherzentrale Nordrhein- Westfalen in Düsseldorf hin.

dpa/gms DüSSELDORF. Wenn Autofahrer ihren Neuwagen auf Autogas umrüsten, riskieren sie dadurch möglicherweise den Verlust der Herstellergarantie. Darauf weist die Verbraucherzentrale Nordrhein- Westfalen in Düsseldorf hin.

Wegen des Umbaus fühlten sich die meisten PKW-Hersteller nicht mehr an ihre Neuwagengarantie gebunden, habe eine Umfrage der Verbraucherschützer ergeben. Die mit der Umrüstung auf Autogas grundsätzlich verbundene Ersparnis bei den Kraftstoffkosten könne sich dadurch leicht ins Gegenteil verkehren.

Wenn sich nach der Umrüstung Schäden an Motor, Motorelektrik, Lambdasonde oder Katalysator einstellen, müssen den Angaben zufolge die Autofahrer die Reparaturkosten selbst zahlen. Auch von einigen Umrüstern angebotene Zusatzgarantien zur Deckung möglicher Schäden nach der Umrüstung böten keine hundertprozentige Sicherheit. Klauseln im Kleingedruckten sorgten dafür, dass die Unternehmen Schäden nicht „ohne Wenn und Aber“ übernehmen müssen.

Die Verbraucherschützer empfehlen, einen Neuwagen nur dann umrüsten zu lassen, wenn die Herstellergarantien erhalten bleiben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%