Auto
Mitsubishi will Radnaben-Motoren „schon bald in Serie“ bringen

Mitsubishi will schon bald Serienfahrzeuge mit so genannten Radnabenmotoren ausstatten. Das hat der japanische Autohersteller im Vorfeld des Genfer Automobilsalons (2. bis 12. März) bei der Vorstellung der Studie „Concept-EZ Miev“ angekündigt.

dpa/gms GENF. Mitsubishi will schon bald Serienfahrzeuge mit so genannten Radnabenmotoren ausstatten. Das hat der japanische Autohersteller im Vorfeld des Genfer Automobilsalons (2. bis 12. März) bei der Vorstellung der Studie „Concept-EZ Miev“ angekündigt.

Der kompakte Van ist nach Angaben von Pressesprecher Helmut Bauer das erste Fahrzeug des Unternehmens, das ausschließlich mit diesen kompakten, direkt in der Felge montierten Motoren angetrieben wird. Die Studie soll insbesondere den daraus resultierenden Platzgewinn deutlich machen.

„Weil kein Motorraum mehr gebraucht wird, haben die Designer bei einem solchen Konzept völlig neue Freiheiten und konnten das Auto von innen nach außen gestalten“, erklärt Bauer. Statt eines Verbrennungsmotors besitzt die Studie vier Elektromotoren in den Radnaben. Dabei lässt sich das System wahlweise mit Front- oder Allradantrieb nutzen.

Das erste Serienmodell wird nach einer Einschätzung aus Unternehmenskreisen noch nicht ausschließlich mit den Elektromotoren angetrieben werden. „Doch ist das das erklärte Ziel des Hauses, diese Technologie schon sehr bald umzusetzen“, sagt Bauer. Einen genauen Zeitpunkt gäbe es noch nicht. „Aber reden wir eher über zwei als über fünf Jahre.“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%