Auto-Unterhaltskosten
Wann der Wechsel der Kfz-Versicherung lohnt

Stichtag 30. November: Zu diesem Termin müssen Autofahrer ihre Kfz-Versicherung kündigen, wenn sie es auf eine günstigere Police bei der Konkurrenz abgesehen haben. Ersparnisse von mehreren 100 Euro sind drin, doch der Wechsel ist nicht ohne Tücken.
  • 0

dpa/tmn BERLIN. Jedes Jahr im Herbst bricht unter Autofahrern das Wechselfieber aus. Mit dem 30. November steht jener Stichtag vor der Tür, bis zu dem die meisten Versicherten ihre Verträge kündigen müssen. Denn vier Wochen vor dem Jahreswechsel läuft bei den meisten Versicherern die Kündigungsfrist ab. Wer sich informiert, kann viel Geld sparen. Denn anderswo kann es günstiger sein. Und die Versicherungen buhlen auch um ihre Bestandskunden - teils mit nachgebesserten Angeboten.

Im Herbst entscheiden sich immer wieder mehrere Mill. Autofahrer für den Wechsel. Der Grund: Die Tarife kommen jedes Jahr aufs Neue in Bewegung, wenn der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) in Berlin im September die Veränderungen in der Typ- und Regionalklassenstatistik bekanntgibt. Für Wechselwillige sind satte Ersparnisse drin.

Mehrere Hundert Euro weniger sind nach Angaben der Stiftung Warentest in Berlin etwa für Vielfahrer, Familien, Rentner oder umweltbewusste Fahrer möglich, die mit einem Wagen mit vergleichsweise geringem CO2-Ausstoß von weniger als 120 g/km unterwegs sind. Ein besonders hohes Sparpotenzial ergibt sich für junge Fahrer, wenn sie für einen Kleinwagen eine Haftpflichtversicherung und einen Teilkaskoschutz abschließen, schreibt die Organisation in der Zeitschrift "Finanztest". In ihren Modellrechnungen hat die Stiftung hier Prämienunterschiede von mehr als 3 000 Euro ausgemacht. Ausgewertet wurden 152 Angebote von 74 Autoversicherern.

Am günstigsten sind demnach derzeit Direktversicherer. Sie bieten weniger Service und sind oft nur per Telefon, Internet oder Post erreichbar. Termine mit einem Vertreter vor Ort sind dann nicht möglich. Auf der Suche nach einem guten Tarif sind laut dem IT-Branchenverband Bitkom vor allem Vergleichsrechner sinnvoll, die auf mehrere Versicherer zugreifen. Online-Vergleiche können unter anderem auf den Webseiten von Aspect-Online, Kfzversicherungsvergleich.org, Check24, Toptarif und Finanzscout24 angestellt werden.

Vor der Kündigung des alten Vertrags sollte der neue bereits in trockenen Tüchern sein. "Kündigen Sie Ihren bestehenden Versicherungsvertrag nur, wenn Sie sicher sind, bei einer anderen Gesellschaft zu besseren Konditionen und Prämien den Versicherungsschutz zu bekommen", rät Jürgen Grieving vom ADAC in München. Zwar müssen Anbieter bei der Haftpflicht jeden Versicherungsnehmer akzeptieren, doch bei der Kaskoversicherung können sie Kunden auch ablehnen.

Seite 1:

Wann der Wechsel der Kfz-Versicherung lohnt

Seite 2:

Kommentare zu " Auto-Unterhaltskosten: Wann der Wechsel der Kfz-Versicherung lohnt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%