Autokauf
Deutsche legen weniger Wert auf Sicherheit

Das Sicherheitsbewusstsein der Deutschen beim Autokauf hat laut einer Umfrage abgenommen. Die Aspekte Zuverlässigkeit und Verbrauch sind demnach weiterhin wichtiger für die Kaufentscheidung als Sicherheitselemente wie ESP oder Assistenzsysteme.

dpa/tmn STUTTGART. Das Sicherheitsbewusstsein der Deutschen beim Autokauf hat laut einer Umfrage abgenommen. Die Aspekte Zuverlässigkeit und Verbrauch sind demnach weiterhin wichtiger für die Kaufentscheidung als Sicherheitselemente wie ESP oder Assistenzsysteme.

Das ergab eine Befragung der Sachverständigenorganisation Dekra in Stuttgart unter mehr als 1900 Autofahrern. War die Sicherheitsausstattung im Jahr 2004 mit 63 Prozent noch einer der wichtigsten Punkte beim Autokauf, so ist sie heute nur noch etwa jedem zweiten Befragten wichtig (50,6 Prozent).

Deutlich wichtiger als noch 2004 sind nun die Zuverlässigkeit (86,2 Prozent) und ein günstiger Verbrauch (82,7 Prozent). Auf dem dritten Rang bei der Wichtigkeit liegt das erstmals abgefragte Kriterium "Umweltfreundlichkeit/CO2-Ausstoß" (60,8 Prozent).

Wichtig sind den Autokäufern zudem praktische Aspekte wie das einfache Beladen und der Kofferraum (56,5 Prozent) sowie ein günstiger Kaufpreis (55,3 Prozent) und die Optik des Fahrzeugs (51,1 Prozent). Befragt wurden den Angaben zufolge mehr als 1900 Personen, die zur Hauptuntersuchung an eine Dekra-Niederlassung kamen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%