Automesse in Detroit: Umweltfreundliche Riesen: Die neuen GM-Studien

Automesse in Detroit
Umweltfreundliche Riesen: Die neuen GM-Studien

dpa/tmn RÜSSELSHEIM/DETROIT. Fahrzeug-Studien mit US-typischen Abmessungen und gleichzeitig umweltfreundlichen Antrieben stellt General Motors auf der North American International Auto Show (13. bis 27. Januar) in Detroit vor.

Den Blickfang stellt dabei das Hummer HX Concept dar: Der Prototyp des offenen Geländenwagens wurde von drei Nachwuchsdesignern entwickelt und soll eine Idee für ein Offroad-Fahrzeug der Zukunft darstellen. Wichtigstes Merkmal neben den herausnehmbaren Dachhälften und der markanten Karosserieform ist der Motor, der sich mit einer Mischung aus 85 Prozent Bioethanol und 15 Prozent Benzin betreiben lässt. Damit soll der CO2-Ausstoß merklich gesenkt werden.

Ebenfalls gezeigt wird in Detroit laut General Motors Deutschland in Rüsselsheim die SUV-Studie Cadillac Provoq mit Elektroantrieb. Im Gegensatz zum Antriebskonzept der Opel Studie Flextreme kommt hier kein Dieselmotor als Hilfsaggregat zum Einsatz. Der Provoq fährt mit einer Kombination aus Lithium-Ionen-Batterie und Wasserstoff- Brennstoffzelle und stößt statt schädlicher Abgase nur Wasser aus. Zu möglichen Serienfertigungen beider Fahrzeuge wurden keine Angaben gemacht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%