Automobil
BMW X6 bald mit Hybridantrieb

BMW bringt in der zweiten Jahreshälfte 2009 den X6 auch mit Hybridantrieb auf den Markt. Der Hersteller kombiniert dabei zwei Elektro-Aggregate mit einem V8-Benziner und verspricht ein Spritsparpotenzial von rund 20 Prozent.

HB ROVANIEMI. Die individuelle Abstimmung des mit General Motors, Chrysler und Daimler entwickelten Antriebsbaukastens sei weitgehend abgeschlossen. Derzeit testet BMW den X6 im finnischen Rovaniemi. Zu Preisen machte das Unternehmen noch keine Angaben.

Die Kombination von Elektro- und Benzinmotoren ist laut BMW so organisiert, dass der X6 etwa im Stadtverkehr oder beim Rangieren auf kurzen Strecken auch rein elektrisch fahren kann. Den Strom dafür bezieht er aus einem Nickel-Metallhydrid-Akku, der unter dem Kofferraumboden montiert ist. Ruft der Fahrer eine stärkere Beschleunigung ab, arbeitet der Stromer als „Booster“ und unterstützt den Benziner. Außerdem wird er im Leerlauf oder beim Bremsen zum Generator und lädt so die Batterie.

Genaue Daten zu Fahrleistungen und Verbrauch gibt es zwar noch nicht. BMW nannte bei der Präsentation der Studie ein Einsparpotenzial von rund 20 Prozent. Bei einem aktuellen Verbrauch des V8-Modells von 12,5 Litern müsste der Hybrid-X6 im Schnitt auf weniger als zehn Liter kommen.

Große optische Änderungen wird es nach bisherigem Kenntnisstand nicht geben. Einziges Merkmal der Hybridvarianten wird die schon bei den Prototypen ersichtliche Hutze auf der Motorhaube sein, die Platz für das größere Antriebspaket schafft. Außerdem bekommt der Hybrid-X6 eine neue Anzeige im Kombiinstrument, die den Ladestand der Batterie darstellt und dem Fahrer zeigt, wenn sich der V8 wieder zuschaltet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%