Autosalon Genf
Ganz in Weiß: Audi-Studie Q7 Coastline

Audi will den Q7 künftig auch mit einem V12-Dieselmotor anbieten. Einen Ausblick auf diese Serienversion soll die Studie Q7 Coastline darstellen, die ebenso wie die Serienfassung verbreiterte Radläufe und veränderte Stoßfänger besitzt.

dpa/tmn INGOLSTADT/GENF. Audi will den Q7 künftig auch mit einem V12-Dieselmotor anbieten. Einen Ausblick auf diese Serienversion soll die Studie Q7 Coastline darstellen, die ebenso wie die Serienfassung verbreiterte Radläufe und veränderte Stoßfänger besitzt.

Der Studie vorbehalten bleibt jedoch die Kombination aus der Farbe Weiß und Designelementen aus dem Bootsbau. Die Karosserie des auf dem Genfer Automobilsalon (6. bis 16. März) präsentierten SUV ist in einem speziellen Perleffekt-Weiß lackiert. Im Innenraum herrscht ebenfalls Weiß vor: Das gilt für den Bodenteppich ebenso wie für den Dachhimmel, die Sitzbezüge, oder auch Lenkrad und Cockpit.

Einen Kontrast dazu bilden Elemente aus geräuchertem Eichenholz, die unter anderem als Einstiegsleisten sowie als Bodenbelag des Gepäckraums zum Einsatz kommen. Im Motorraum der Studie arbeitet laut Audi in Ingolstadt der stärkste Diesel weltweit: Das V12-Aggregat mit sechs Litern Hubraum leistet 368 kW/500 PS. Die angekündigte Serienversion soll damit in 5,5 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 beschleunigen, die elektronisch begrenzte Höchstgeschwindigkeit ist bei 250 Stundenkilometern erreicht. Der Durchschnittsverbrauch wird mit 11,9 Litern auf 100 Kilometer angegeben, was einem CO2-Ausstoß von 315 Gramm pro Kilometer entspricht. Der Q7 V12 TDI soll ab dem zweiten Halbjahr 2008 angeboten werden, Preise wurden noch nicht genannt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%