Autoshow in Detroit: Hintergrund: Das Branchenbarometer in Amerikas Autostadt

Autoshow in Detroit
Hintergrund: Das Branchenbarometer in Amerikas Autostadt

Die „North American International Autoshow“ in Detroit ist eines der wichtigsten Branchenbarometer für die Automobilindustrie.

HB DETROIT. Die Messe in der Geburtsstadt der amerikanischen Autoproduktion setzt zu Jahresbeginn wichtige Trends für den US- Markt, der mit jährlich gut 17 Millionen verkauften Fahrzeugen der mit Abstand wichtigste der Welt ist.

Auf der diesjährigen 18. Internationalen Autoshow präsentiert die Branche 36 neue Fahrzeuge. Neben den „Großen Drei“ General Motors, Ford und Chrysler belegen vor allem die asiatischen Autobauer und die deutschen Hersteller die Cobo Hall von Detroit. Von dort berichten fast 7 000 Journalisten.

Für den Großraum Detroit, der unter den Massenentlassungen der vergangenen Jahrzehnte in der Autoindustrie schwer zu leiden hat, ist die Messe mit einem geschätzten Zufluss von fast 600 Millionen Dollar neben dem diesjährigen Superbowl-Finale der wichtigste Wirtschaftsfaktor.

Die Besuchertage finden zwischen dem 14. und 22. Januar statt. Im vergangenen Jahr kamen über 770 000 Autofans. Allerdings hat Detroit mit zunehmender Konkurrenz zu kämpfen: In der Branche ist zu hören, dass einige Hersteller mit dem Gedanken spielen, künftig ihre automobilen Prunkstücke bei der Konkurrenzshow in Los Angeles zu zeigen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%